weather-image

Premierministerin May zu Gast im Weißen Haus

Washington (dpa) - Als erster ausländischer Staatsgast kommt Großbritanniens Premierministerin Theresa May heute mit US-Präsident Donald Trump im Weißen Haus zusammen. Vor dem Treffen warb sie für ein bilaterales Freihandelsabkommen. Trump hatte deutlich gemacht, dass er von multilateralen Handelsabkommen nichts hält und lieber auf zwischenstaatlicher Ebene verhandeln will. May forderte die neue US-Regierung zur Kooperation auf. Amerika sei durch Trumps Wahlsieg stärker geworden. Dennoch dürfe sich das Land nicht isolieren.

Anzeige