weather-image
19°

Prinz Charles besucht Erdbebenstadt in Italien

Rom (dpa) - Prinz Charles hat sich bei seinem Italien-Besuch ein Bild von der Lage in der Erdbebenregion des Landes gemacht. Dabei besuchte er die zerstörte Stadt Amatrice etwa 120 Kilometer nordöstlich von Rom. Begleitet von Einsatzkräften besichtigte der britische Thronfolger auch die Sperrzone im historischen Zentrum. Bei der Erdbebenserie, die am 24. August vergangenen Jahres begonnen hatte, kamen in der Region knapp 300 Menschen ums Leben, Zehntausende wurden obdachlos. Die Gegend wird immer noch von Erdstößen heimgesucht. Charles ist mit seiner Frau Camilla derzeit auf Europa-Tour.

Anzeige