weather-image

Protest gegen rechtswidriges Abhören in Bulgarien

Sofia (dpa) – Mitten in einer Abhöraffäre in Bulgarien haben empörte Bürger gegen rechtswidriges Belauschen der Menschen in dem EU-Land protestiert. Mit Blick auf die Neuwahl am 12. Mai forderten etwa 200 Demonstranten Ex-Innenminister Zwetan Zwetanow auf, sich ganz aus der Politik zurückzuziehen. «Zwetanow hört alle ab», hieß es auf Transparenten. Der Politiker leitet jetzt den Wahlstab der bürgerlichen Partei GERB für die vorgezogene Parlamentswahl. Gesetzeswidrige Praktiken beim Abhören wurden erst von einer Woche von der Generalstaatsanwaltschaft in Sofia eingeräumt.

Anzeige