weather-image
20°

Prozess gegen Twitter-Nutzer in Izmir - Erdogan als «Geschädigter»

Istanbul (dpa) - Wegen angeblicher Aufrufe zu illegalem Verhalten während der Gezi-Proteste in der Türkei hat in Izmir ein Prozess gegen 29 Twitter-Nutzer begonnen. Einigen wird nach Angaben von Prozessbeobachtern von Amnesty International auch vorgeworfen, in ihren Nachrichten während der landesweiten Unruhen im Sommer Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan beleidigt zu haben. Das Gericht beschloss Medien zufolge, Erdogan als «Geschädigten» zu führen. Amnesty International sah das Verfahren als Beleg dafür, wie stark die Achtung der Meinungsfreiheit in der Türkei abgenommen habe.

Anzeige