weather-image
18°
Schwerer Unfall auf der A8 bei Bergen / Siegsdorf am Mittwochvormittag

Querliegender Lkw blockiert A8 für mehr als sechs Stunden – Lange Staus

Siegsdorf – Ein schwerer Lkw-Unfall am Mittwoch Vormittag auf der A8 bei Siegsdorf wird erst nach rund 7 Stunden geräumt. Es staut sich auf dutzenden Kilometern.

Foto: FDLnews/AKI

Update, 18.20 Uhr:

Die Autobahn selbst ist inzwischen wieder freigeräumt, allerdings kommt es in beiden Richtungen zu kilometerlangen Rückstauungen. Auch die B306 ist vom Verkehrschaos betroffen.

Anzeige

Update, 17.15 Uhr:

Gegen 16.20 Uhr konnte der umgekippte Lkw auf der A8 nach den Aufräumarbeiten mithilfe eines Autokrans wieder aufgestellt werden. Die Gegenfahrbahn musste während des Aufstellens nicht gesperrt werden.

Die A8 bleibt allerdings bis auf auf weiteres in Fahrtrichtung München gesperrt, da noch mit einer Reinigungsmaschine die Fahrbahn gesäubert werden muss. Auf der gesamten Umleitung und durch Traunstein hat sich wegen dem umgeleiteten Verkehr ein immenser Stau gebildet.

Update, 15.18 Uhr:

Nach ersten vorsichtigen Schätzungen des Polizeipräsidiums kann die A8 Richtung München ab etwa 18 Uhr teilweise wieder freigegeben werden. Auch die linke Spur der Gegenfahrbahn Richtung Salzburg ist für die seit 15 Uhr begonnenen Bergungsarbeiten gesperrt.

Update, 14.25 Uhr: Polizeimeldung

Gegen 11.10 Uhr kam ein 28-jähriger Rumäne mit seinem Sattelzug auf der Autobahn A8 in Fahrtrichtung München aus ungeklärter Ursache nach rechts auf das Bankett. Beim Gegensteuern schleuderte der Lkw quer über die Fahrbahn und kippte am höchsten Punkt des Reichhauser Bergs nach links um.

Dabei wurde sowohl die Mittelleitplanke als auch die rechte Schutzplanke beschädigt; der Laster kam quer über der Fahrbahn zum Liegen. Da die Ladung aus 22 Tonnen Altpapier ordnungsgemäß gesichert war, fiel zum Glück nichts auf die Fahrbahn. Aus Sicherheitsgründen mußte jedoch die Überholspur in Richtung Salzburg ebenfalls gesperrt werden.

Der Berufskraftfahrer konnte mit leichten Verletzungen aus dem Führerhaus klettern und wurde vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung ins Klinikum Traunstein gebracht.

Die Feuerwehr Siegsdorf war mit vier Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften vor Ort, um großflächig ausgelaufene Betriebsstoffe zu binden und bei der Bergung des Sattelzugs und seiner Ladung zu helfen.

Autofahrer müssen auf der Autobahn umkehren

Durch die Autobahnmeisterei Siegsdorf wurde der Verkehr an der Anschlussstelle Siegsdorf ausgeleitet und die Auffahrt bei Schweinbach gesperrt. Die Verkehrspolizei Traunstein war mit fünf Streifen vor Ort, um den Unfall aufzunehmen und den Verkehr auf den Umleitungsstrecken zu leiten.

So konnten zumindest auch die bis zur Unfallstelle im Stau stehenden Autofahrer geordnet an die Anschlussstelle Schweinbach zurückgeleitet werden.

Die Bergungsmaßnahmen dauern derzeit noch an und werden voraussichtlich bis in die späten Nachmittagsstunden dauern. Die Fracht muss umgeladen werden, der Sattelzug mit einem Kran wieder aufgestellt und dann abtransportiert werden. Zuletzt muss eine Spezialfirma die Straße reinigen.

Es ist bis dahin mit erheblichen Behinderungen auf den Umleitungsstrecken sowie Nebenstrecken zu rechnen. Der Verkehr auf der Autobahn staut sich bis zur Anschlussstelle Neukirchen zurück. Der Schaden am Fahrzeug und der Autobahn wird derzeit auf annähernd 100 000 Euro geschätzt.

Update, 13.52 Uhr:

Derzeit wird der Verkehr über die Ausfahrt Schweinbach abgeleitet. Pkw-Fahrer die noch hinter der Abfahrt sind, werden von der Polizei als Geisterfahrer wieder zurück geschickt. Die Lkw-Fahrer müssen leider noch warten, bis die Sperre aufgehoben ist.

Foto: FDLnews/AKI

Update, 11.55 Uhr:

Gegen 11.15 Uhr ist wischen den Anschlussstellen Schweinbach und Bergen in Fahrtrichtung München ein Lkw umgekippt. Der mit Papier beladene Sattelzug liegt auf Höhe Vorderwelln quer über der gesamten Fahrbahnbreite.

Rettungskräfte versorgen den vermutlich nur leicht verletzten Fahrer.

Die Autobahn in Richtung München ist komplett gesperrt, der Verkehr wird an der Ausfahrt Siegsdorf abgeleitet. Auch die Überholspur in Richtung Salzburg muss gesperrt werden.

Die Bergungsarbeiten werden voraussichtlich bis in den Nachmittag andauern, eine genaue Prognose ist derzeit aber noch nicht möglich, so das Polizeipräsidium in einer Mitteilung.

Erstmeldung, 11.39 Uhr:

Laut ersten Informationen ist dort kurz nach 11 Uhr ein Lkw umgekippt und liegt quer über der gesamten Fahrbahnbreite.

Weitere Informationen liegen noch nicht vor. Sicher dürfte sein, dass die Autobahn für die nächsten Stunden gesperrt sein wird.

Weitere Bilder folgen.