weather-image
25°

Radfahrer (13) angefahren und liegen gelassen

Surberg. Auf Hochtouren fahndet die Polizeiinspektion Traunstein nach der Fahrerin eines silberfarbenen VW-Passats mit TS- oder HD-Kennzeichen, die am Mittwoch gegen 16.30 Uhr in Surberg auf der Gemeindeverbindungsstraße nach Neukirchen einen 13-jährigen Radfahrer anfuhr, bewusstlos liegen ließ und flüchtete.

Das Auto fuhr »Schlangenlinien«

Anzeige

Der Schüler aus Surberg war mit seinem Fahrrad aus Richtung Neukirchen nach Surberg unterwegs. Ungefähr auf Höhe der Ortschaft Moos kam ihm ein Auto entgegen, der nach Aussage des Schülers Schlangenlinie fuhr, auf die Gegenspur kam und sein Rad berührte. Er stürzte und erlitt dabei eine Gehirnerschütterung, Abschürfungen und Prellungen.

Zunächst noch bei Bewusstsein registrierte er nach Angaben der Polizei, wie die Fahrerin und ihr Beifahrer ausstiegen, miteinander sprachen, die Plätze tauschten und in Richtung Neukirchen davon fuhren, ohne sich um den verletzten Radfahrer zu kümmern.

Der silberfarbene Passat hatte vermutlich Traunsteiner Kennzeichen oder auch Heidelberger Kennzeichen, am Innenspiegel hing jedenfalls ein Duftbaum. Die Fahrerin wird beschrieben als etwa 50 Jahre alt, sehr schlank, nicht groß und blond. Sie trug ein weißes Oberteil mit blauem Blumendruck und eine blaue Jeans. Der Beifahrer wird beschrieben als etwa 50 bis 55 Jahre alt, größer als die Frau, hatte eine robuste Figur, schwarz-graue gelockte Haare. Er trug blaue Jeans und ein weinrotes Polo-Shirt.

Ersthelfer fand den bewusstlosen Buben

Als ein Zeuge den Buben fand, war er bewusstlos. Ebenfalls am Ort des Geschehens war eine Ärztin, die erste Hilfe leistete. Sie wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Der Vater des Buben brachte seinen Sohn ins Klinikum Traunstein. Hier wurden Abschürfungen, Prellungen und eine Gehirnerschütterung festgestellt. Er blieb zur Beobachtung im Krankenhaus.

Das Fahrrad, ein auffällig gelbes Kinder-Mountainbike, wurde minimal beschädigt. Am Unfallfahrzeug dürfte nur geringfügiger Schaden entstanden sein, eventuell sogar nur Kratzspuren. Gesamtschaden beträgt etwa 50 bis 100 Euro.

Die Polizei Traunstein sucht dringend Zeugen um den Fall zu klären und hat folgende Fragen: Wer hat ein verdächtigtes Fahrzeug zur besagten Zeit von Surberg in Richtung Neukirchen gesehen? Wer kennt den Fahrer oder die Beifahrerin des Unfallfahrzeuges? Wer kann sonstige Hinweise geben? Hinweise nimmt die Polizei Traunstein unter der Telefonnummer 0861/98730 entgegen.