weather-image
18°
Tödlicher Verkehrsunfall auf der St2108 nahe Neuötting

Radfahrer (65) von Auto erfasst – sofort tot

Neuötting – Tödliche Verletzungen erlitt am Montagabend auf der St 2108 von Emmerting in Richtung Neuötting ein Radfahrer, der von einem Auto erfasst und rund 50 Meter über die Fahrbahn geschleudert wurde.

Fahrrad-Unfall
Foto: Sebastian Iwersen (dpa)

Ein 30-jähriger aus Burghausen war nach 20 Uhr mit seinem Auto auf der Staatsstraße 2108 von Emmerting in Richtung Neuötting unterwegs. Zur gleichen Zeit fuhr dort auch ein 65-jähriger Neuöttinger mit seinem Fahrrad.

Anzeige

Der Wagen des Burghausers erfasste den Radfahrer, wodurch dieser rund 50 Meter weit über die Straße geschleudert wurde und schwerst verletzt auf dem Asphalt zum Liegen kam. Der Neuöttinger war sofort tot. Wiederbelebungsversuche von Passanten und eintreffenden Rettungskräften blieben ohne Erfolg.

Der Fahrer des Wagens erlitt einen schweren Schock und wurde vom Rettungsdienst und dem Kriseninterventionsteam betreut.

Da die Polizei den Unfallhergang und insbesondere die genaue Fahrtstrecke des Radfahrers bislang nicht vollständig klären konnte, ordnete die Staatsanwaltschaft Traunstein ein unfalltechnisches und -analytisches Gutachten an. Ein freiwilliger Alkoholtest beim Autofahrer ergab einen Wert von 0,0 Promille.

Die Feuerwehr Neuötting war mit 25 Einsatzkräften zur Stelle. Ein Notarzt und mehrere Rettungswagen waren zur medizinischen Versorgung im Einsatz. Die Staatsstraße war während der Unfallaufnahme für etwa drei Stunden voll gesperrt. Der Verkehr wurde durch die Helfer der Feuerwehr großräumig umgeleitet.

Wer hat den Unfall oder den Radfahrer gesehen?

Die Polizei Altötting hat den Unfall aufgenommen. Jetzt werden noch Zeugen gesucht, die den Radfahrer im Bereich der Unfallstelle kurz vor dem Unfallzeitpunkt gesehen haben oder den Zusammenstoß selbst beobachtet haben. Hinweise an die PI Altötting, Telefon 08671/9644-0.