weather-image
17°
Zwei Hubschrauber und Feuerwehr im Einsatz

Radler schwer verletzt auf Straße geschleudert

Schwer verletzt worden ist am Dienstag kurz vor 11 Uhr ein Radfahrer bei einem schweren Auffahrunfall auf der B304 in Adelstetten; ein Kleinlaster-Fahrer wurde mittelschwer verletzt.

Ein Mercedes-Sprinter fuhr auf den roten Daihatsu auf, der daraufhin in einen Radfahrer krachte. Der Radler wurde mittelschwer verletzt. Foto: FDL/Brekl

Update, 14 Uhr: 

Ein 50-jähriger Traunsteiner war mit seinem Mercedes-Sprinter gegen 10.45 Uhr auf der B304 in Fahrtrichtung Traunstein unterwegs. Am Orteingang von Adelstetten übersah der Sprinterfahrer einen vor ihm fahrenden Kleinwagen, dessen Fahrer nach rechts auf einen Parkplatz abbiegen wollte. Der Autofahrer, ein 58-jährigen Ainringer, hatte den rechten Blinker gesetzt und sein Fahrzeug schon fast bis zum Stillstand abgebremst, als der Sprinter in das Heck des roten Daihatsus krachte.

Anzeige

Die Wucht des Aufpralls war so heftig, dass der Kleinwagen an einen vor ihm fahrenden Radfahrer geschleudert wurde. Der Radfahrer wurde zu Boden gestoßen und blieb dort schwerverletzt liegen.

Der Radler musste mit dem Rettungshubschrauber "Christoph 14" ins Klinikum Traunstein geflogen werden. Der mittelschwer verletzte Sprinterfahrer wurde ebenfalls per Helikopter ins Unfallkrankenhaus nach Salzburg eingeliefert. Er musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Der Kleinwagenfahrer hatte Glück im Unglück, er blieb unverletzt.

An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden, den die Polizei auf etwa 7500 Euro schätzt. An der Unfallstelle waren zwei Rettungshubschrauber und zwei Rettungswagen im Einsatz. Die Feuerwehr Ainring war mit 18 Mann und drei Fahrzeugen zur Bergung des Verletzten, Sperrung der Straße und Reinigung der Fahrbahn vor Ort. Die B304 musste dafür rund eine Stunde gesperrt werden.

Erstmeldung, 13.30 Uhr:

Nach ersten Erkenntnissen krachte der Fahrer eines Mercedes-Sprinters in das Heck eines roten Daihatsus, der durch die Wucht des Aufpralls auf den vor ihm fahrenden Radfahrer geschoben wurde. Der Radfahrer schleuderte gegen die Windschutzscheibe und wurde mittelschwer verletzt.

Der alarmierte Rettungsdienst verständigte zwei Helikopter und die Feuerwehr zur Unfallstelle. Die alarmierte Feuerwehr Ainring leitete den Verkehr um und stellte den Brandschutz sicher.

Der Fahrer des Sprinters musste mit großen hydraulischen Geräten aus seinem Fahrzeug befreit werden. Der Radfahrer und der Mercedes-Fahrer wurden beide mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen, der Daihatsu-Fahrer blieb unverletzt, erlitt aber einen leichten Schock.

Die Sperrung der Straße dauerte rund 45 Minuten an. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt und der Unfall von der Polizei aus Freilassing aufgenommen.

FDL/Brekl