weather-image
24°

Ramsauerin springt auf Platz zwei

4.0
4.0
Ramsau
Bildtext einblenden
Caroline Jost vom SK Berchtesgaden sprang bei der 20. Kindervierschanzentournee in Bischofshofen an die fünfte Stelle. (Foto: Wechslinger)

Der Skispringernachwuchs vom Kälberstein in Berchtesgaden zeigte bei der dritten Konkurrenz der diesjährigen 20. Internationalen Kindervierschanzentournee in Bischofshofen recht gute Leistungen. 94 Kinder von sieben bis elf Jahren waren auf der 20 Meter-Schanze am Ablauf.

Anzeige

Bei den Mädchen I (K 7 bis K 9) kam Leila Maier vom SK Ramsau an die zweite Stelle. Noemi Hermann vom WSV Reit im Winkl wurde Sechste. In der Mädchenklasse II (K 9 bis K 11) erreichte Caroline Jost vom SK Berchtesgaden die fünfte Stelle. Bei den Buben der Klasse K 7 vergab Tobias Hinterseer vom SK Berchtesgaden einen Toprang, weil er in beiden Durchgängen seine Sprünge nicht stand und so Achter wurde. Klemens Machnicki vom SK Berchtesgaden erreichte in der stark besetzten Klasse K 8 Platz elf, Ben Savage vom WSV Reit im Winkl landete an 16. Stelle. In der Klasse K 9 kam Andreas Neudecker vom SK Berchtesgaden auf Platz sieben.

Die beiden Ramsauer Bernhard Meeß und Rafael Maier platzierten sich auf den Rängen 16 und 19, der Reit im Winkler Max Savage wurde 21. Schließlich sprang Korbinian Schmidt vom SK Berchtesgaden in der Klasse K 10 an die 14. Stelle. Die großen Dominatoren kamen wie immer aus Österreich und machten die Siege und Topränge unter sich aus. Nur der Pole Tymoteusz Cienciala hielt mit den Nachbar-Adlern mit. Stützpunkttrainer Udo Maier zeigte sich zufrieden: »Das war ein schönes Geschenk meiner Schützlinge zu meinem 60. Geburtstag.« Nächste Woche findet in Hinzenbach erstmals das große Finale der Kindervierschanzentournee statt. cw