weather-image
18°

Rauf auf die Alm

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Kurz vor dem Bachschmied-Kaser gaben SVK-Trainer Seppi Weiß (von links), Albert Deiter, Tobias Janietz und Luca Schmitzberger (hinten) nochmals Gas. (Foto: Wengler)

Der offizielle Trainingsauftakt beim SV Kirchanschöring ist perfekt gelungen! 37 Minuten brauchten die schnellsten Bayernliga-Fußballer der Gelb-Schwarzen bis zum Bachschmied-Kaser auf den Hochfelln.


Auf den letzten, steilen Metern kurz unterhalb der Alm war den Spielern die Anstrengung regelrecht ins Gesicht geschrieben. Als sie am Ziel ankamen, rissen einige vor Freude dann auch die Hände in die Höhe. In der warmen Alm wartete als Lohn bereits eine Brotzeit auf sie.

Anzeige

»Das war schlimm, weil wir Fußballer das Berglaufen nicht gewohnt sind«, sagte SVK-Kapitän Florian Hofmann. Das sei einfach etwas anderes, ergänzte er. »Das ist anstrengender.« Aber wenn man sein Tempo laufe, »dann kommt man auch hier herauf«, betonte Hofmann. Vor dem Spielführer traf Lukas Pöllner am Ziel ein. Ihm folgten Neuzugang Max Hosp und Maxi Reiter. Die Reihenfolge im Ziel »war aber wurscht«, sagte Hofmann. Wichtig sei gewesen, »dass jeder rauf gekommen und ein gewisser Trainingsreiz gesetzt worden ist. Das war der Fall«.

Die Stimmung auf der Alm war trotz Corona-Gruppen dann umso lockerer. Max Reiter griff zur Ziach und spielte einige Stücke für seine SVK-Teamkollegen. »Der ist musikalisch brutal aktiv, er kann nicht nur Ziach spielen«, hob Florian Hofmann hervor. Sein Fazit fiel positiv aus: »Es war lustig, eine perfekte Einheit und ein guter Auftakt für alle.« mw