weather-image
22°

Raumfrachter bringt Nachschub zur ISS

Moskau (dpa) - Nachschub für die Internationale Raumstation ISS: Russland hat einen unbemannten Raumfrachter mit mehr als 2,4 Tonnen Treibstoff, Nahrungsmitteln und privater Post ins All geschossen. Auf Wunsch russischer ISS-Crewmitglieder befindet sich auch ein Kuchen für das orthodoxe Osterfest am 5. Mai an Bord. Die Sojus-Rakete habe um 12.12 Uhr vom Weltraumbahnhof Baikonur abgehoben. Allerdings habe sich kurz nach dem Start eine Antenne nicht wie geplant geöffnet. Das Ankoppeln an der ISS sei aber nicht gefährdet.

Anzeige