weather-image

Razzien gegen Neonazis in Deutschland, Niederlanden und Schweiz

Karlsruhe (dpa) - Mit Razzien in Norddeutschland, der Schweiz und in den Niederlanden ist die Polizei gegen die mutmaßlichen Gründer eines rechtsextremen «Werwolf-Kommandos» vorgegangen. Die Bundesanwaltschaft ließ Wohnungen, Geschäftsräume und zwei Gefängniszellen durchsuchen. In Deutschland waren die Umgebung von Hamburg, die Region Hannover und Mecklenburg-Vorpommern betroffen. Festgenommen wurde niemand. Ziel der Vereinigung sei es gewesen, das «politische System der Bundesrepublik Deutschland zu beseitigen», hieß es.

Anzeige