weather-image

RB Leipzig verkauft Schotten Burke in die Premier League

0.0
0.0
Oliver Burke
Bildtext einblenden
Konnte sich bei RB Leipzig nicht durchsetzen: Der Schotte Oliver Burke. Foto: Jan Woitas Foto: dpa

Leipzig (dpa) - RB Leipzig hat nach einem Jahr den damaligen 15-Millionen-Euro-Einkauf Oliver Burke wieder abgegeben. Der 20-Jährige Schotte unterschrieb einen Fünfjahresvertrag bei West Bromwich Albion aus der Premier League. Das teilten beide Vereine mit. Über die Ablösesumme wurde nichts bekannt.


»Wir haben nicht ausgeschlossen, dass uns Oliver Burke noch verlässt, wenn wir ein Angebot erhalten, dass uns zum Nachdenken bringt und gleichzeitig auch der Spieler seinen Wechselwunsch äußert«, sagte Sportdirektor Ralf Rangnick. Dies sei nun eingetreten.

Anzeige

Burke hatte sich im Sturm der Leipziger nicht durchsetzen können und fristete ein Dasein als Ersatzspieler. Er war vor einem Jahr von Nottingham Forest zum damaligen Aufsteiger und jetzigen Champions-League-Teilnehmer gewechselt.

Fraglich ist, ob RB nun selbst noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv wird. In Leipzig wird seit längerem spekuliert, dass bei einem Burke-Wechsel Kevin Kampl von Bayer Leverkusen verpflichtet werden soll. Kampl steht seit längerer Zeit auf der Wunschliste von Sportdirektor Ralf Rangnick.

Daten und Fakten zu RB Leipzig auf bundesliga.de

Informationen auf RB-Homepage

RB Leipzig bei Twitter

RB Leipzig bei Facebook

RB Leipzig bei Instagram

Neuigkeiten auf RB-Homepage

Mitteilung Albion

- Anzeige -