weather-image
29°

Red Bull auch im Abschlusstraining vorn

0.0
0.0
Grand Prix von Monaco
Bildtext einblenden
Die Red Bulls präsentieren sich vor der Qualifikation in Monaco stark. Foto: Luca Bruno/AP Foto: dpa

Monte Carlo (dpa) - Red Bull hat auch das Abschlusstraining zum Formel-1-Grand-Prix von Monaco bestimmt.


Der Australier Daniel Ricciardo fuhr vor der Qualifikation in 1:11,786 Minuten die schnellste Runde vor seinem niederländischen Stallrivalen Max Verstappen, der mit seinem Auto kurz vor Ablauf der Einheit in die Leitplanke krachte. Ferrari-Star Sebastian Vettel wurde auf dem 3,337 Kilometer kurzen Kurs im Fürstentum Dritter vor seinem Teamkollegen Kimi Räikkönen. WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton im Mercedes wurde Fünfter, Renault-Pilot Nico Hülkenberg fuhr auf Position 14.

Anzeige

Das Abschlusstraining musste wenige Minuten vor Ende unterbrochen werden, nachdem Verstappen bei seinem Unfall in Kurve 16 die rechte Front seines Red Bull demolierte. Der 20-Jährige konnte selbstständig wieder aus seinem Wagen steigen. Seine Mechaniker und Ingenieure mussten vor der Qualifikation (15.00 Uhr) das Auto wieder fahrtüchtig bekommen.

Zeitplan

Reifenwahl

Informationen zur Strecke

Informationen zu Monaco

Fahrerwertung

Konstrukteurwertung

Monaco-Vorschau