weather-image
27°

Regeln für Straßennamen

0.0
0.0
Straßennamen
Bildtext einblenden
Straßen tragen häufig Namen berühmter Männer - und viel seltener die von berühmten Frauen. Foto: Christian Schultz/dpa Foto: dpa

Wenn berühmte Menschen geehrt werden, bekommen sie zum Beispiel einen Preis. Manchmal stellt man sogar eine Statue für sie auf. Oder man benennt Straßen und Plätze nach der Person. So erinnern sich die Leute viele Jahre an sie.


Vielleicht kennst du auch einen Ort, der den Namen von einem bekannten Menschen trägt. Etwa die Mozart-Straße oder den Goethe-Platz. In dem Bundesland Rheinland-Pfalz haben sich Forscher gerade die Straßennamen genauer angeschaut. Dabei haben sie festgestellt: Die verwendeten Namen sind meist die von berühmten Männern. Etwa von Musikern, Dichtern und Wissenschaftlern.

Anzeige

In der Stadt Mainz haben zum Beispiel nur fünf von hundert Straßen einen Frauennamen. Viele Menschen finden das ungerecht. Es gibt schließlich auch viele berühmte Frauen, deren Namen man in Ehren halten könnte. Die Gelehrte Hildegard von Bingen, die Politikerin Rosa Luxemburg oder die Schriftstellerin Anna Seghers zum Beispiel.

Deshalb haben mehrere Städte inzwischen Regeln aufgestellt. Wenn Straßen neu benannt werden, soll künftig mehr an Frauen gedacht werden.