weather-image
26°

Regen in jeder Form

0.0
0.0
Regen in Stuttgart
Bildtext einblenden
Eine Mutter geht in Stuttgart mit ihrem Kind im Regen spazieren. Foto: Daniel Bockwoldt Foto: dpa

Offenbach (dpa) - Ergiebiger Dauerregen, Schauer, Gewitter - so verabschiedet sich der meteorologische Frühling aus Deutschland, und so fängt am Samstag der meteorologische Sommer an.


«Unwetterartige Niederschlagsmengen können nicht ausgeschlossen werden», sagte Meteorologe Thomas Ruppert vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Das gelte vor allem für den Süden und die Mitte Deutschlands.

Anzeige

Begünstigt ist der Norden: Dort scheint nach schweren Gewittern an diesem Donnerstag an den folgenden Tagen auch manchmal die Sonne. Die Temperaturen fallen mit bis zu 22 Grad deutlich höher aus als im Süden, wo bei Dauerregen meist nicht mehr als 15 Grad drin sind.

Besserung soll erst der Sonntag bringen: Hochdruckeinfluss aus Westen werde trockene, aber relativ kühle Luft zunächst in den Westen bringen, sagte Ruppert. Elf bis 19 Grad lautet die Prognose. Und zu Wochenbeginn deute sich Schönwetter mit bis zu 22 Grad an. Die Dauerregenphase scheint dann überstanden.

A. Freitag endet der meteorologische Frühling, der die vollen Monate März, April und Mai umfasst. Im Kalender geht der Frühling erst am 20. Juni zu Ende.