Bildtext einblenden
Voller Einsatz: den wollen die beteiligten Tennis-Mannschaften ab diesem Wochenende wieder in den regionalen Ligen zeigen – so wie hier Sara-Sophie Georg von den Damen des TuS Traunreut. Allerdings geht es für die Traunreuterinnen – die in die Bayernliga aufgestiegen sind – erst ab dem nächsten Wochenende um Punkte. (Foto: Weitz)

Regionale Mannschaften freuen sich auf den Saisonstart

Die Vorfreude ist groß: Für den Großteil der heimischen Tennis-Mannschaften beginnt bereits an diesem Wochenende die neue Saison. Lediglich die ranghöchsten Teams, die in den Regional- bzw. Bayern- und Landesligen angesiedelt sind, pausieren noch und greifen erst eine Woche später in den Spielbetrieb ein.


Dies gilt unter anderem für die Damen des TuS Traunreut, die nach ihrem neuerlichen Aufstieg inzwischen in der Bayernliga aufschlagen und dort nun den Klassenerhalt anstreben. »Das wird sicher schwieriger als letztes Jahr, das Niveau ist schon noch einmal höher«, weiß TuS-Spielerin Rebekka Heigermoser, dass es heuer wohl keine Wiederholung der Überraschung aus dem Vorjahr geben wird. Denn 2021 hatten die Traunreuterinnen als Neuling in der Landesliga gleich den Titel geholt.

Ebenfalls auf Landesebene vertreten sind die Damen des TC Achental Grassau, die in der Landesliga 2 mitmischen. Bei den Herren spielen der TC Piding und der SV Wacker Burghausen in der Landesliga mit.

Auf Landesebene aktiv sind zudem mehrere Mannschaften in den Altersklassen. Das gilt für die Herren 30 des Bayernligisten TC Übersee ebenso wie für die Herren 40 des TC Traunstein und die Herren 50 des TuS Traunreut, die jeweils in der Landesliga aufschlagen. Der TSV Siegsdorf stellt bei den Herren 55, bei den Herren 60 und den Herren 70 jeweils ein Landesliga-Team, ebenso bei den Damen 50. Großes Aushängeschild des TSV sind die Damen 60, die sogar in der Regionalliga an den Start gehen und dort in den vergangenen Jahren zahlreiche Erfolge feierten.

Bei den Herren 65 sind zudem der TC Berchtesgaden und der TMA Freilassing in der Landesliga vertreten, bei den Herren 65 und 70 der TC Bad Reichenhall sogar jeweils in der Bayernliga.

Für die Spielklassen auf Bezirks- und Kreisebene gibt es beim Bayerischen Tennis-Verband (BTV) in dieser Saison eine neue Einteilung. Es gibt nicht mehr Bezirks- und Kreisligen, sondern ausschließlich »Südligen« – wobei die Südliga 1 jeweils die höchste Spielklasse im Bezirk darstellt.

Genau in dieser höchsten Spielklasse der Region sind bei den Herren die heimischen Auswahlen gut vertreten. In der Gruppe 005 gehen der TC Übersee, der TC Achental Grassau und der TC Surheim an den Start. Die Surheimer empfangen an diesem Sonntag (10 Uhr) den TCA Grassau, während der TC Übersee den TC Riemerling zu Gast hat. Mit der Pidinger Reserve ist der TSV Marquartstein in der Südliga 2 angesiedelt.

Bei den Herren 30 ist bereits am heutigen Samstag (10 Uhr) der TMA Freilassing gegen den VfL Waldkraiburg im Einsatz. Am morgigen Sonntag ist der TV Obing um 10 Uhr beim TC Rimsting zu Gast, während ab 14 Uhr der TSV Teisendorf auf den FC Halfing trifft. Zur gleichen Stunde ist der TC Traunstein beim TSV Kirchdorf gefordert. Am Samstag, den 14. Mai, folgt für die Traunsteiner das Derby beim TSV Teisendorf.

In der Südliga 2 dieser Altersklasse geht es jeweils am heutigen Samstag ab 14 Uhr zur Sache. Dabei empfängt unter anderem der TC Ruhpolding den TV Kraiburg II und die DJK Weildorf den SV Nußdorf/Inn.

Bei den Herren 40 geht's in der Südliga 1 am morgigen Sonntag (14 Uhr) los. Unter anderem steht das Duell des TSV Bergen mit dem TSV Marquartstein auf dem Programm. In der Südliga 2 hat die TeG Alzstadt in Trostberg zum Auftakt am heutigen Samstag (14 Uhr) den TC Übersee zu Gast.

Am morgigen Sonntag (10 Uhr) sind die Herren 50 des TC Ruhpolding Gastgeber für den TV Altötting. Am Samstag, 14. Mai (14 Uhr) folgt das Heimspiel gegen den morgen spielfreien SV Seeon.

Auf regionaler Ebene geht's bei den Herren 60 in der Südliga 1 mit dem TC Bad Reichenhall (beim TV Kraiburg) und dem TSV Teisendorf (empfängt den TC Zorneding) am Sonntag ab 10 Uhr erstmals um Punkte. In der Südliga 1 der Herren 65 gibt der TuS Traunreut am kommenden Mittwoch (11 Uhr) mit dem Heimspiel gegen den SV Hörlkofen seinen Einstand.

Gut besetzt aus heimischer Sicht ist die Südliga 1 der Damen (Saisonstart Sonntag, 10 Uhr). Hier haben der SV Seeon (gegen TuS Garching) und der TC Übersee (gegen VfL Waldkraiburg) morgen Heimrecht. Erst am 15. Mai greift der TSV Siegsdorf mit dem Heimspiel gegen Seeon ins Geschehen ein.

Bei den Damen 30 ist am 14. Mai der TSV Siegsdorf in Kolbermoor gefordert. Bereits am morgigen Sonntag ist bei den Damen 40 der SV Seeon (in Baldham-Vaterstetten) in der Südliga 1 am Ball, eine Woche später greifen auch die Damen des TSV Fridolfing ins Geschehen ein. Sie alle hoffen auf eine erfolgreiche Saison. Vor allem aber freuen sie sich darauf, dass sie endlich wieder richtig »loslegen« können.

who