Rekordannäherung von Asteroid Gefahr für Satelliten?

Washington (dpa) - Die für den 15. Februar vorhergesagte Rekord-Annäherung eines Asteroiden an die Erde könnte nach Angaben der US-Raumfahrtbehörde Nasa möglicherweise eine Gefahr für Satelliten darstellen.

Asteroid
Illustration: Asteroid 2012 DA14 hat einen Durchmesser von rund 45 Metern. Foto: NASA/JPL-CALTECH Foto: dpa

Eine Kollision sei zwar «höchst unwahrscheinlich», teilte die Nasa am Donnerstag bei einer Pressekonferenz mit. Die Behörde arbeite aber vorsichtshalber trotzdem mit Satellitenbetreibern zusammen und informiere sie über die berechnete Flugbahn von «2012 DA14».

Anzeige

Der rund 45 Meter große Asteroid soll sich am Freitag kommender Woche mit einer Geschwindigkeit von 7,6 Kilometern pro Sekunde der Erde bis auf 28 000 Kilometer nähern - so nah wie nie zuvor seit Beginn der Beobachtungen ein Asteroid dieser Größe. «2012 DA14» wird dabei auch die Bahn zahlreicher Kommunikations- und Erdbeobachtungssatelliten kreuzen. Einen Zusammenstoß mit der Erde schließt die Nasa aus. Das Himmelsspektakel, das voraussichtlich gegen 20.00 Uhr deutscher Zeit stattfinden wird, kann aller Wahrscheinlichkeit nur in Australien, Asien und Osteuropa und auch dort nur mit einem Teleskop beobachtet werden.

Nasa-Informationen zum Asteroiden

Nasa-Beobachtungsprogramm für erdnahe Objekte zu 2012 DA14

Nasa-Livestream vom Vorbeiflug des Asteroiden am 15. Februar