weather-image
15°
Überzeugender 3:1 (2:1)-Erfolg des FC Bischofswiesen in Otting

Relegation geschafft

Während der FC Bischofswiesen zur Winterpause noch am Tabellenende rangierte, meldete sich die Mannschaft in der Frühjahrsrunde mit neuer Stärke zurück. Durch den letzten überzeugenden Erfolg bei der DJK Otting hat der FC Bischofswiesen zumindest die Relegation auf jeden Fall erreicht.

Der Bischofswieser Markus Koller (l.) im Zweikampf mit Andreas Sommer. (Foto: Weitz)

Trainer Franz Josef Kaindl hat die Mannschaft früh im Jahr zur Vorbereitung geholt und sie konditionell topfit gemacht. Die bessere Physis war auch beim Sieg in Otting ein Garant der Bischofswieser Stärke. Bereits in der zweiten Minute sorgte Sebastian Vorberg, der nach einer Verletzung wieder dabei war, für den Führungstreffer. Sebastian Parma hatte sich bis an die Grundlinie vorgekämpft und auf Vorberg zurückgespielt, der zum 1:0 abschloss.

Anzeige

Bischofswiesen dominierte daraufhin vor 100 Zuschauern, darunter 40 Bischofswieser Anhängern, auch weiterhin eindeutig die Begegnung. Die Mannschaft spielte gut, war viel in Bewegung und ließ den Platzherren keine Chance.

Parma erhöhte nach einer halben Stunde aus spitzem Winkel auf 2:0. In der Folge hatte der Gast weitere Möglichkeiten. Doch Markus Baumgartner gelang Sekunden vor dem Halbzeitpfiff das 2:1. Mannschaftskapitän Michael Geisler war aus kurzer Entfernung angeschossen worden und der Unparteiische hatte auf Handspiel entschieden.

Bischofswiesen bestimmte jedoch auch die zweite Halbzeit. Für die Vorentscheidung sorgte in der 69. Minute neuerlich Vorberg mit dem 3:1. Sein Freistoß ging unhaltbar in die lange Ecke.

Am letzten Spieltag, kommenden Sonntag, könnte der FC Bischofswiesen mit einem Sieg gegen Kirchanschöring II und einer gleichzeitigen Niederlage von Grassau gegen Surheim den direkten Klassenerhalt schaffen. Realistischer erscheint jedoch die Relegation, die zu einem Duell gegen den SV Leobendorf führen würde. Das Pikante an der Konstellation ist, dass Moritz Bauregger den SV Leobendorf trainiert. Und Bauregger ist bekanntlich ein Urgestein des FC Bischofswiesen.

FC Bischofswiesen: Schnitzlbaumer; Jung, Bogner, Tschischke, Geisler, Huthöfer, M. Koller, S. Koller, Vorberg, Datz, Rechtenbach, Seidinger. cw