weather-image
-1°

Rennrodlerin stürzt im Olympia-Eiskanal und verletzt sich schwer

0.0
0.0
Rennrodler
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Tobias Hase

Igls (Tirol) – Mit schweren Kopfverletzungen wurde am Montag eine britische Sportlerin nach einem Rodelunfall im Olympia-Eiskanal ins Krankenhaus eingeflogen.


Die 31-jährige britische Staatsangehörige befindet sich gemeinsam mit dem Rennrodel-Team auf einem Trainingslager in Igls.

Anzeige

Am Montag absolvierten die Sportler ihren ersten Trainingstag im Olympia-Eiskanal. Gegen 13.30 Uhr startete die 31-jährige Britin zu ihrer zweiten Abfahrt des Tages. Vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers kam sie in der Kurve 10 des Eiskanales zu Sturz.

Beim Aufprall auf das Eis zog sie sich schwere Kopfverletzungen zu. Sie wurde in mit Verdacht auf ein Schädel-Hirn-Trauma mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 1 in die Klinik Innsbruck geflogen.

Pressemeldung der Polizei Tirol