weather-image
18°

Retter rücken zu drei Einsätzen am Königssee aus – Zwei Hubschrauber im Einsatz

4.3
4.3
Königssee: Retter rücken zu drei Einsätzen aus – Zwei Hubschrauber im Einsatz
Bildtext einblenden
Foto: BRK BGL

Schönau am Königssee – Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Bergwacht und der Wasserwacht Berchtesgaden waren am Dienstag bei drei Einsätzen rund um den Königssee gefordert – dabei waren auch zwei Hubschrauber im Einsatz.

Anzeige

Los ging es gegen 10 Uhr mit einer 41-jährigen Urlauberin aus Brandenburg, die sich in der Saugasse am Sprunggelenk verletzt hatte. Die Besatzung des Salzburger Notarzthubschraubers „Christophorus 6“ flog mit dem Bergwacht-Einsatzleiter zu einem Suchflug, fand die Einsatzstelle, brachte Notarzt und Notfallsanitäter per Tau zur Patientin, flog sie dann sitzend per Tau nach Sankt Bartholomä und danach nach Schneewinkl aus, wo sie von der Rettungswagen-Besatzung des Berchtesgadener Roten Kreuzes übernommen und zur Kreisklinik Berchtesgaden gefahren wurde.

Kurz nach 12 Uhr wurde ein bewusstloser Urlauber auf dem Weg zwischen Salet und Obersee gemeldet. „Christoph 14“ aus Traunstein flog mit zwei Berchtesgadener Bergrettern zur Einsatzstelle und konnte rund 200 Meter entfernt in einer Wiese landen. Parallel fuhr auch das Rettungsboot der BRK-Wasserwacht an.

Die Retter versorgten den Mann und brachten ihn mit dem Luftrettungssack zum Heli; der Pilot von „Christoph 14“ flog den intern erkrankten Patienten dann direkt zur Kreisklinik Berchtesgaden.

Noch während des Einsatzes ging ein weiterer Notruf aus Bartholomä ein, wo eine ältere intern erkrankte 83-jährige Urlauberin medizinische Hilfe brauchte. Berg- und Wasserwacht waren mit der Frau des Patienten auf der Rückfahrt mit dem Rettungsboot zur Seelände, hielten an der Halbinsel an, versorgten die Frau und forderten „Christoph 14“ nach, der direkt wieder von Berchtesgaden aus anflog und die Patientin dann zur Kreisklinik Berchtesgaden flog. Zwei Männer der Bergwacht und drei Retter der Wasserwacht waren bis 14.20 Uhr im Einsatz.

red/BRK BGL