weather-image
-1°

Roboter im Garten

0.0
0.0
Garten-Roboter
Bildtext einblenden
Auf Knopfdruck den Rasen sprengen, das ist möglich. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa Foto: dpa

Ein Garten ist ein wunderschöner Ort - er macht oft aber auch eine Menge Arbeit. Rasen mähen, Blumen gießen, das alles kostet Zeit und kann anstrengend sein. Schön wäre es doch, wenn jemand anderes die Arbeit für einen übernimmt.


Roboter für den Garten zum Beispiel. Davon gibt es eine ganze Menge. Das kann man gerade auf einer Gartenschau in Würzburg in Bayern sehen.

Anzeige

Rasensprenger zum Beispiel, die man über das Smartphone steuern kann. Die kann man so einbauen, dass sie auf Knopfdruck aus dem Boden in die Höhe fahren und anfangen, den Rasen zu beregnen. Oder Mähroboter, die man mit dem Smartphone steuern kann.

Es gibt sogar Computer, die sich selbstständig im Internet informieren, wie das Wetter wird. Die Anlage schaltet sich dann ein, wenn Wasser nötig ist. Regnet es bald, bleibt der Rasensprenger aus.

Aber noch nicht für alle Aufgaben im Garten gibt es Roboter. Hecken schneiden und Unkraut jäten zum Beispiel müssten Gartenbesitzer noch selbst, sagt ein Fachmann.