weather-image
27°

ROCK MEETS CLASSIC 2014

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Bildtext einblenden
Bildtext einblenden
Bildtext einblenden

Würzburg – Die erfolgreichste und längst auch bekannteste Symbiose aus krachender,emotionaler Rockmusik und bombastischer Klassik kehrt im nächsten Jahr zurück auf die Bühnen der Republik. Bereits zum siebten Mal wird es Anfang 2014 „Rock Meets Classic“ heißen. Das einzigartige Crossover-Projekt aus weltbekannten Rock-Hits, dem Who is Who der international besten Rocksänger und einem 32-köpfigen Orchester wird erneut für unvergessliche Gänsehautstimmung sorgen.


Weltstars präsentieren wieder ihre Rock-Hymnen im symphonischen Gewand – der erfolgreichste Schulterschluss zwischen Rock und Klassik kehrt auch 2014 zurück auf die Bühnen

Die von Manfred Hertlein veranstaltete Konzertreihe entwickelte sich innerhalb kürzester Zeit zu einem der erfolgreichsten Event-Konzepte im Rockbereich. Längst steht der Name „Rock Meets Classic“ für das ganz besondere Musikerlebnis. Für 2014 kündigen sich die bislang hochkarätigsten Sänger überhaupt an: Schock-Rocklegende ALICE COOPER wird ebenso mit dabei sein wie Poprock-Queen KIM WILDE, Midge Ure von ULTRAVOX, Mick Box und Bernie Shaw von URIAH HEEP, sowie Joe Lynn Turner (RAINBOW, DEEP PURPLE). Begleitet werden die Sänger einmal mehr von der Mat Sinner Band und dem Symphony Orchester Prag.

Anzeige

ALICE COOPER ist der unumstrittene Altmeister des Schock-Rocks. Seit Ende der 60er revolutioniert der gebürtige Vincent Damon Furnier mit seiner Mischung aus eingängigen Rock-Hits und Schock-Show-Elementen die Musikwelt und sorgt für Aufruhr wie kaum ein zweiter. Seine Horror-Shows provozieren und rütteln die Gesellschaft auf. Seine Karriere dauert seit nunmehr fast 50 Jahren an. Seine einst schockenden Konzerte sind mittlerweile legendär und gelten als eine der aufwändigsten und entertainendsten Bühnenpräsenzen überhaupt. Wer Rock- oder Popmusik mag, MUSS einmal ALICE COOPER gesehen haben. Bis heute hat COOPER mehr als 50 Millionen Alben verkauft und sich mit Songs wie „School ´s Out“, „No More Mr. Nice Guy“, „Poison“ oder auch neueren Gassenhauern wie „Feed My Frankenstein“ unsterblich gemacht. Immer wieder taucht der Kinofan auch in Hollywood-Produktionen wie „Wayne ´s World“ auf und hat sich sogar mit einem Auftritt in der „Muppet Show“ verewigt.

KIM WILDE ist neben Madonna wohl „DIE“ britische Pop-Stimme schlechthin. Ihre Hits „Kids In America“ oder „Cambodia“ finden sich bis heute in den Playlisten aller Radiostationen weltweit. Bereits im jungen Alter von 20 gelingt ihr der internationale Durchbruch und sie führt international die Hitparaden an. In den 80ern ist sie eine der erfolgreichsten Sängerinnen überhaupt. Nach „Cambodia“ folgen Welthits wie „You Keep Me Hanging On“ und „Another Step (Closer To You)“. In den 90ern widmet sich WILDE ihrer Rolle im Musical „Tommy“ und nicht zuletzt ihrer Rolle als Mutter bevor sie 2003 mit einem Duett mit Nena, „Anyplace, Anytime, Anywhere“ zurückkehrt. Bis heute ist KIM WILDE nicht aus der weltweiten TV-Landschaft wegzudenken und hat die Rock/Pop-Welt entscheidend beeinflusst.

Mit „Lady In Black“ landeten Mick Box und Bernie Shaw von URIAH HEEP ihren wohl größten Hit, den die ganze Welt mitsingen kann. Die Briten zählen zu den ältesten und am längsten erfolgreichen Bands der britischen Musikgeschichte und sind bis heute sehr erfolgreich. Hits wie „Easy Livin“ fehlen auf keiner Rockparty. Und auch mit ihren gefühlvoll-progressiven Songs konnte die Band punkten und Welthits wie „July Morning“ landen. Bis heute haben URIAH HEEP mehr als 30 Millionen Alben verkauft. Ihre Gastspielreisen sind nach wie vor nahezu ausverkauft.

ULTRAVOX entwickelten Anfang der 70er ihren ganz eigenen Trend. Während in ihrer Heimat London die Punk Rock-Bewegung aufkeimt, liefern sie hitverdächtige Songs mit eingängigen elektronischen Elementen unterlegt. 1984 gelingt ULTRAVOX mit Midge Ure am Gesang mit „Dancing With Tears In My Eyes“ ein absoluter Welthit, nur wenige Jahre nachdem mit dem Hit „Vienna“ der große Durchbruch gelingt. Neben ULTRAVOX ist Ure auch in der Formation VISAGE aktivund in den Hitparaden vertreten. Die New Wave-Gruppe revolutioniert den Synthesizer als Instrument und landet mit „Fade To Grey“ einen Gassenhauer.

Bildtext einblenden

Joe Lynn Turner ist ein Tausendsassa der Rockgeschichte. Der Sänger aus New Jersey wurde aufgrund seiner außergewöhnlichen Stimme Ende der 70er von Ritschie Blackmore entdeckt und für dessen legendäre Formation RAINBOW verpflichtet. Anfang der 90er ersetzte Turner kurzzeitig für ein Album und eine Tour Ian Gillan am Gesangsposten von DEEP PURPLE, bevor er sich ab Mitte der 90er seinem eigenen Projekt BRAZEN ABBOT und seiner Solokarriere widmete.

Rock Meets Classic 2014 soll nahtlos an den Erfolg der diesjährigen Tournee anknüpfen. Die bislang mit Abstand erfolgreichste Ausgabe von „Rock Meets Classic“ füllte die Arenen. Tourneeproduzent Manfred Hertlein: „Bislang hatten wir in jedem Jahr eine Steigerung der Besucherzahlen. „Rock Meets Classic“ hat sich durch großartige Qualität als wertige Marke beim Publikum etabliert. Diese grandiose Atmosphäre muss man einfach erlebt haben“.

Sie ist nicht zuletzt auch dem musikalischen Leiter Mat Sinner geschuldet - er lässt mit seiner international hochkarätig besetzten „Mat Sinner Band“ und der symphonischen Power des „Bohemian Symphony Orchestra Prague“ die Grenzen zwischen U- und E-Musik genussvoll verschmelzen. Freuen Sie sich auf ein außergewöhnliches Konzertereignis mit Welthits im neuen Gewand, die gestern wie heute alle Generationen begeistern!

09.03.2014 Berlin Tempodrom
11.03.2014 Frankfurt, Jahrhunderthalle
12.03.2014 Neu-Ulm, Ratiopharm Arena
13.03.2014 Nürnberg, Arena
14.03.2014 Würzburg , s. Oliver Arena
16.03.2014 Passau . Dreiländerhalle
18.03.2014 Mannheim, SAP Arena
19.03.2014 Kempten, BigBox

20.03.2014 München, Olympiahalle

22.03.2014 Regensburg , Donau Arena
23.03.2014 Zürich, Hallenstadion
25.03.2014 Straßbourg, Zenith
26.03.2014 Innsbruck, Olympiahalle

27.03.2014 Ingolstadt, Saturn Arena

29.03.2014 Halle / Westfalen, Gerry-Weber-Stadion
30.03.2014 Leipzig , Arena
01.04.2014 Hamburg , O2 World
02.04.2013 Essen Grugahalle
04.04.2014 Stuttgart Porsche Arena
05.04.2014 Dresden, Messe