weather-image

Rösler bekräftigt: Euro-Austritt Griechenlands ohne Schrecken

Berlin (dpa) - Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler hat seine folgenschwere Äußerung bekräftigt: Ein Euro-Austritt Griechenlands habe seinen Schrecken verloren, sagte er im Deutschlandfunk. Nachdem Rösler das zum ersten Mal gesagt hatte, waren die Zinsen gestiegen und Dax und Euro gesunken. Griechenland müsse bei drohender Zahlungsunfähigkeit selbst über den Verbleib im Euro entscheiden, so Rösler. Die Gefahr eines Dominoeffekts für andere Krisenstaaten im Falle eines Athener Euro-Austritts bestreitet der Minister. Der Rettungsschirm EFSF und sein Nachfolger ESM würden das verhindern.

Anzeige