weather-image
23°

Rösler: Keine Konjunkturprogramme auf Pump im Euro-Raum

Berlin (dpa) - Euro-Krisenländer wie Zypern kommen nach Ansicht von Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler nur durch harte Reformen wieder auf die Beine. Staatliche Finanzspritzen zur Ankurbelung des Wirtschaftswachstums seien der falsche Weg. «Konjunkturprogramme auf Pump machen keinen Sinn. Was wir brauchen sind strukturelle Reformen und solide Haushalte», sagte der FDP-Chef der dpa. Frankreich und andere Euro-Länder wollen zur Bewältigung der Krise nicht nur sparen, sondern fordern mehr Wachstumsimpulse. Zu anti-deutschen Protesten meinte Rösler, Deutschland diktiere nichts, sondern sei Vorbild.

Anzeige