weather-image
24°

Rolfes nach Bayers 2:0 in Dortmund: »War ein Festtag«

0.0
0.0
Kapitän
Bildtext einblenden
Simon Rolfes ist zufrieden mit dem Leverkusener Saisonstart. Foto: Rolf Vennenbernd Foto: dpa

Leverkusen (dpa) - Bayer Leverkusens Kapitän Simon Rolfes hat sich beinahe überschwänglich zum 2:0-Erfolg am ersten Bundesligaspieltag bei Borussia Dortmund geäußert.


»Das war ein Festtag, schon nah am Limit«, sagte der Fußballprofi dem »Kicker«. Zum schnellsten Tor in der Erstliga-Historie nach nur neun Sekunden durch Karim Bellarabi sagte Rolfes im Scherz: »So war es geplant.« Ernsthaft schob er nach: »Wir wollten eben auch in Dortmund zeigen, dass wir sofort nach vorne gehen, das hat in diesem Fall überragend geklappt.«

Anzeige

Zum bevorstehenden entscheidenden Playoff-Spiel in der Champions League gegen den FC Kopenhagen am Mittwoch (20.45 Uhr) meinte Rolfes, das werde trotz des 3:2 im Hinspiel harte Arbeit: »Klar ist, dass es keiner als gegeben annimmt, dass wir da locker durchmarschieren.« Nach dem hervorragenden Erstligaauftakt in Dortmund trete die Elf von Trainer Roger Schmidt gegen das Team des einstigen Kölner Bundesligatrainers Stale Solbakken »natürlich mit viel Selbstvertrauen auf«.