weather-image
23°

Romney verspricht mehr Härte in der Außenpolitik

Washington (dpa) - Der republikanische Herausforderer von Präsident Barack Obama, Mitt Romney, will den Führungsanspruch der USA in der Welt erneuern. Zugleich übte er massive Kritik an der Außenpolitik Obamas, die für den Niedergang des globalen Einflusses der USA verantwortlich sei. Allerdings kündigte Romney keine konkreten Schritte an, die der bisherigen Politik widersprechen würden. In einer außenpolitischen Grundsatzrede brandmarkte Romney vor allem Obamas Politik gegenüber Israel.

Anzeige