weather-image

Rosentage fördern Image der Stadt

4.6
4.6
Bildtext einblenden
Thomas Miller erhält die Ehrenmedaille der Stadt.

Traunstein – Drei Bürger bekommen Ende des Jahres jeweils die Ehrenmedaille der Stadt Traunstein verliehen: Neben Imke von Keisenberg und Richard Kraft erhält auch der Verleger des Traunsteiner Tagblatts, Thomas Miller, die Auszeichnung.


Oberbürgermeister Christian Kegel hat im Rahmen des Festes für die Helfer während der Rosentage jetzt bekannt gegeben, dass der Stadtrat in nichtöffentlicher Sitzung die Ehrung beschlossen habe.

Anzeige

Die Stadt verleiht die Medaille an Persönlichkeiten, die sich um Traunstein verdient gemacht haben. Im Namen von Traunstein erleben (vormals Werbegemeinschaft) und des Gewerbeverbands Traunstein & Umgebung hatte Stadtmarketing-Geschäftsführer Jürgen Pieperhoff vorgeschlagen, Thomas Miller zu ehren.

Im Rathaus stieß er auf offene Ohren. Pieperhoff verwies in seinem Schreiben auf das langjährige Engagement, das Thomas Miller zum Wohle der Großen Kreisstadt an den Tag gelegt hat und nach wie vor legt. Der Verleger habe sich um die Weiterentwicklung zum einen der Traunsteiner Wirtschaft und zum anderen der kulturellen Ereignisse verdient gemacht.

»Seit Mitte der 90er Jahre ist Thomas Miller sehr engagierter Kämpfer für die Einrichtung eines selbstständigen Stadtmarketing gewesen und hat seit der Gründung jährlich hohe Beiträge zur Finanzierung des Stadtmarketing bereitgestellt«, so Pieperhoff. Damals sei es »absolut unüblich« gewesen, dass kleinere Städte sich ein Stadtmarketing haben leisten können und wollen. »Gemeinsam mit der Stadt Traunstein, der Werbegemeinschaft und dem Gewerbeverband trieb Thomas Miller diese Entwicklung voran.«

Der Verleger habe sich 2003/04 immer auch als Organisator der Maximilianstraße gesehen und sei in der Zeit der Umgestaltung der Straße ein »wichtiges Bindeglied zwischen den Planungsüberlegungen der Stadt und den Interessen der Anlieger« gewesen. »Durch von Thomas Miller organisierte gemeinsame Gesprächsrunden konnte ein Straßenumbau umgesetzt werden, der den Anliegern auch heute noch große Freude bereitet.«

Seit 2008 engagiert sich Thomas Miller als Vorsitzender der Werbegemeinschaft beziehungsweise von Traunstein erleben. Pieperhoff betonte, dass Miller durch viele von ihm organisierte Veranstaltungen das Umland auf die Einkaufsstadt Traunstein aufmerksam mache. »Zahlreiche Ideen zur Weiterentwicklung des Traunsteiner Christkindlmarkts stammen aus der Feder von Thomas Miller.«

Das »wohl größte kulturelle Engagement« von Miller sieht Pieperhoff in der Veranstaltung der Rosentage, die heuer bereits zum neunten Mal stattgefunden haben. Die Rosentage erzielen laut Jürgen Pieperhoff deutschlandweite Aufmerksamkeit und bringen jeweils mehrere 10.000 Besucher nach Traunstein. »Die Traunsteiner Rosentage werden jährlich durchgeführt und haben in Summe wohl etwa 200.000 Besucher in den Stadtpark geführt. Speziell die Traunsteiner Rosentage sind eine imagefördernde Maßnahme für die Große Kreisstadt Traunstein.«

Thomas Miller freute sich, dass er die Auszeichnung erhält. Er sieht die Ehrung, wie er sagt, auch für alle seine Mitstreiter und ehrenamtlichen Helfer, ohne die seine Ideen nicht umgesetzt werden könnten. Allein an den Rosentagen seien bis zu 60 Ehrenamtliche im Einsatz.