weather-image
17°

Rumäne wollte Sohn holen – vorher muss er 2 Monate ins Gefängnis

4.0
4.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Symbolbild

Ein 26-jähriger Rumäne mit zwei offenen Haftbefehlen wurde auf der Autobahn erwischt. Der Mann wollte seinen Sohn holen – jetzt muss er zwei Monate ins Gefängnis.


Extra aus Rumänien kam der 26-jähriger Mann angereist, um seinen kleinen Sohn, der bei seiner Schwester in München auf ihn wartete, in die Heimat zu holen. Doch bei der Rückreise wurde er von den Beamten der PI Fahndung Traunstein kurz vor der Behelfsausfahrt Anger kontrolliert. Dabei folgte die für ihn „böse Überraschung“:

Anzeige

Zwei Haftbefehle wegen mehrfachen Schwarzfahrens stellten die Fahnder nach Abgleich seiner Personalien im Fahndungssystem fest. Da der Rumäne die knapp 800 Euro Strafe vor Ort nicht bezahlen konnte, muß er nun die nächsten zwei Monate im Gefängnis verbringen. Sein Sohn reiste derweil mit Verwandten nach Rumänien und wartet dort auf die Rückkehr seines Vaters.