weather-image
12°

Rund 1000 Verletzte bei Meteoriten-Absturz in Russland

Moskau (dpa) - Beim spektakulären Absturz eines Meteoriten am russischen Uralgebirge sind etwa 1000 Menschen verletzt worden, darunter mehr als 200 Kinder. Nie zuvor wurde in der Geschichte der Menschheit ein so folgenschwerer Einschlag eines Meteoriten dokumentiert. Die Explosion des tonnenschweren Himmelskörpers verursachte eine massive Druckwelle, die in der Region Tscheljabinsk erhebliche Verwüstungen anrichtete. An der möglichen Absturzstelle wurde ein etwa sechs Meter breiter Krater entdeckt.

Anzeige