weather-image
11°

Russische Behörde: Snowdens Asylantrag eingetroffen

Moskau (dpa) - Jetzt ist es offiziell: Der von den USA gejagte Geheimdienstexperte Edward Snowden hat Asyl in Russland beantragt. Das bestätigte der Leiter der russischen Migrationsbehörde, Konstantin Romodanowski, der Staatsagentur Itar-Tass. Der Antrag werde nun im Lauf von maximal drei Monaten bearbeitet. Der Computerspezialist Snowden hatte das umfangreiche US-Ausspäh- und Datenprogramm «Prism» enthüllt und wird von den US-Behörden gesucht. Er hält sich weiter auf dem Moskauer Flughafen Scheremetjewo auf.

Anzeige