weather-image

Russische Sojus-Rakete bringt sechs US-Satelliten ins All

Moskau (dpa) - Nur wenige Tage nach dem spektakulären Fehlstart einer Zenit-Trägerrakete hat Russland sechs Satelliten für das US-Kommunikationssystem Globalstar ins All geschossen. Die Trägerrakete vom Typ Sojus sei vom Weltraumbahnhof Baikonur in der zentralasiatischen Ex-Sowjetrepublik Kasachstan aus gestartet, meldete die Agentur Interfax. Das System des privaten Unternehmens Globalstar gewährleistet seit 1999 weltweite Telefonverbindungen und andere Kommunikationsdienste.

Anzeige