weather-image

Russischer Geheimdienst enttarnt angeblichen US-Agenten

Moskau (dpa) - Der russische Inlandsgeheimdienst FSB hat nach eigenen Angaben in Moskau einen als Diplomaten getarnten CIA-Agenten zeitweilig festgenommen. Der mutmaßliche Spion habe versucht, FSB-Mitarbeiter anzuwerben, teilte die Behörde der Agentur Interfax mit. Das Außenministerium in Moskau bestellte US-Botschafter Michael McFaul für morgen ein. Bei dem mutmaßlichen Agenten wurden nach FSB-Angaben bei dem nächtlichen Zugriff ein schriftlicher Auftrag, viel Bargeld sowie Verkleidungen sichergestellt.

Anzeige