weather-image
21°

Russland fordert «Zurückhaltung» in Nordkorea-Konflikt

Moskau (dpa) - Nach der massiven Kriegsdrohung aus Nordkorea hat Russland alle Konfliktparteien zur «Zurückhaltung» aufgerufen. «Natürlich können uns die Spannungen an unserer östlichen Grenze nicht kaltlassen», sagte der Sondergesandte des Außenministeriums, Grigori Logwinow, der Agentur Interfax.

Das Außenamt in Moskau schätze die Lage als «sehr angespannt und gefährlich» ein. Die USA und Südkorea hätten aber ausgewogen reagiert, weshalb die Situation nicht unumkehrbar sei. «Wir hoffen, dass alle Seiten maximale Zurückhaltung und Verantwortung an den Tag legen, und niemand die rote Linie überschreitet», sagte Logwinow.

Anzeige