weather-image
21°

Russland wirft Ukraine Verletzung Genfer Friedensbeschlüsse vor

Moskau (dpa) - Russland hat der Ukraine eine «grobe Verletzung» der Genfer Beschlüsse zur Lösung des Konflikts um die Ex-Sowjetrepublik vorgeworfen. Nach ihrer gewaltsamen Machtergreifung in Kiew weigere sich die vom Westen unterstützte Führung, den noch immer besetzten Unabhängigkeitsplatz - den Maidan - zu räumen, kritisierte Außenminister Sergej Lawrow in Moskau. Er warf der ukrainischen Regierung vor, die versprochene Verfassungsreform zu verschleppen. Außerdem würden immer mehr prorussische Politiker in der Region festgenommen, obwohl eigentlich Straffreiheit vereinbart worden sei.

Anzeige