weather-image
Versuchte Entführung in Salzburg 27-Jähriger bestreitet Tat

Salzburg: Verdächtiger wieder auf freiem Fuß

Salzburg – Nach der versuchten Entführung einer 27-jährigen Frau am Sonntagmorgen konnte die Polizei nun den Halter des Fluchtfahrzeugs ausfindig machen. Der Mann bestreitet die Tat.

Foto: Polizei

Gegen 8.50 Uhr wurde die Frau in der Ernest-Thun-Straße auf Höhe der Humboldstraße von einem etwa 20 bis 30 Jahre alten Mann attackiert. Vor einer Tiefgarage riss er sie zu Boden, würgte sie und schleifte sie dabei zu seinem kleinen hellblauen Auto. Er öffnete mit einer Hand die rechte hintere Türe und wollte die Frau ins Fahrzeug zerren.

Anzeige

Passantin machte Fotos von der Tat

Eine Passantin auf der gegenüberliegenden Straßenseite schoss mehrere Fotos von der Tat. Die 27-Jährige ringte mit ihren Händen in Richtung der Zeugin. Als der Täter das bemerkt, ließ er von der 27-Jährigen ab, stieg ins Auto und raste davon.

Die 27-Jährige musste aufgrund ihrer Verletzungen am Hals, an Händen und Knien sowie Abschürfungen an der Stirn ins Landeskrankenhaus Salzburg gebracht werden.

Besitzer des Autos ausfindig gemacht

Mithilfe der Zeugenfotos hat die Polizei nun den Halter des Autos ausfindig gemacht. Der 27-jährige Rumänen aus dem Salzburger Stadtrand bestreitet die Tat. Da sowohl das Opfer als auch die Zeugin den Mann nicht eindeutig identifizieren konnten, wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.