weather-image
28°

Salzburger (59) wird bei Radsturz in Piding schwer verletzt

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: Leitner, BRK BGL

Piding – Mit einer schweren Kopfverletzung ist heute Morgen ein Radfahrer auf dem Radweg an der Haindlstraße bewusstlos auf dem Boden liegengeblieben.


Update, Donnerstagfrüh: Polizeimeldung:

Kurz nach 7 Uhr morgens passierte ein schwerer Fahrradunfall in der Haindlstraße in Piding. Ein 50-jähriger Salzburger stürzte mit seinem Fahrrad alleinbeteiligt auf dem Fahrradweg zwischen der Schule und dem Wohngebiet.

Anzeige

Der Österreicher geriet mit seinem Fahrrad in der dortigen Linkskurve zu weit nach rechts und blieb an einem Stein hängen. Beim anschließenden Sturz mit dem Kopf voraus und das ohne Helm landete er auf der Nase. Kurze Zeit war der Fahrradfahrer erst einmal bewusstlos, weshalb zum Rettungsdienst auch noch der Notarzt mit Hubschrauber angefordert wurde.

Nach der Erstversorgung konnte der Verletzte jedoch mit dem Rettungswagen und lediglich mittelschwer verletzt ins LKH Salzburg gebracht werden.

Bildtext einblenden

Erstmeldung:

Gegen 7.15 Uhr ist ein 50-jähriger Salzburger auf dem Radweg zwischen der Haindlstraße und der Lechsenwiese in Piding alleinbeteiligt auf einem leicht abschüssigen Abschnitt gestürzt und mit einer schweren Kopfverletzung zunächst bewusstlos liegengeblieben.

Ersthelfer, darunter auch ein Rettungsassistent, übernahmen die Erstversorgung und setzten bei der Leitstelle Traunstein einen Notruf ab, die sofort das Rote Kreuz mit einem Rettungswagen aus Teisendorf, dem Reichenhaller Notarzt und dem Traunsteiner Rettungshubschrauber „Christoph 14“ zum Unfallort schickte. Die Einsatzkräfte versorgten den Mann und lieferten ihn danach ins Salzburger Landeskrankenhaus ein. Beamte der Reichenhaller Polizei nahmen den genauen Hergang auf.

Pressemeldung des BRK BGL, Fotos: Leitner

Bildtext einblenden
Bildtext einblenden
Bildtext einblenden