weather-image
14°

Samt und Seide für die Prinzessin

0.0
0.0
Samt und Seide für die Prinzessin
Bildtext einblenden
Mit Maßband und Nadel arbeitet eine Cosplayerin an einem Kostüm. Foto: Uwe Anspach/dpa Foto: dpa

Magst du gerne Zeichentrickfilme oder Comics? Manche Menschen sind sogar begeistert davon. Einige verkleiden sich deshalb wie ihre Helden aus den Comics, Filmen oder Computerspielen.


Die Idee kommt aus Japan. Japan ist ein Land in Asien. Dort lesen viele Menschen Comics. Die heißen dort Mangas. Mittlerweile haben diese Comics aber Fans auf der ganzen Welt.

Anzeige

Fans, die sich auch verkleiden, nennt man dann Cosplayer (gesprochen Kosspläjer). Oft nähen sie ihre Kostüme selbst. Besonders wichtig dabei: Die Materialien müssen zur Figur passen. Eine Prinzessin bekommt deshalb feine Kleider aus Samt und Seide - nicht etwa aus einfachem Baumwoll-Stoff.

Dazu schminken sich die Fans auch wie ihre Helden. Und sie kopieren das Verhalten der Figuren. Das heißt, sie sprechen und bewegen sich wie ihre Helden. Je besser ein Cosplayer eine Figur nachmacht, umso mehr Chancen hat er, einen Preis zu gewinnen. Denn es gibt auf der ganzen Welt Wettbewerbe mit vielen Teilnehmern.