weather-image
12°

San Antonio Spurs gewinnen Spitzenspiel im NBA-Westen

San Antonio (dpa) - Die San Antonio Spurs bleiben auch ohne ihren verletzten Aufbauspieler Tony Parker das stärkste Team in der Western Conference der NBA.

Danny Green
Danny Green von den San Antonio Spurs vollendet einen Fastbreak mit einem wuchtigen Dunking. Foto: Larry W. Smith Foto: dpa

Die Spurs gewannen das Spitzenspiel gegen die Oklahoma City Thunder mit 105:93 und behaupteten damit ihren ersten Platz im Westen der nordamerikanischen Basketball-Profiliga. Überragender Akteur bei den Gastgebern war der Brasilianer Tiago Splitter mit 21 Punkten und zehn Rebounds. San Antonio liegt damit wieder zwei Siege vor dem Vizemeister aus Oklahoma, bei dem Superstar Kevin Durant auf 26 Zähler kam.

Anzeige

Im Kampf um die Playoff-Ränge feierten die Utah Jazz nach zuvor vier Niederlagen einen 103:90-Erfolg gegen die Detroit Pistons und verdrängten die Los Angeles Lakers damit wieder vom achten Platz. Auch für die Dallas Mavericks und Dirk Nowitzki bedeutete der Sieg der Jazz einen kleinen Rückschlag.

Doch die Mavs wollen sich von den Ergebnissen der Konkurrenten nicht beirren lassen. «Wir haben unsere Spiele in der Hand, den Rest nicht», meinte Coach Rick Carlisle. Nowitzki geht zuversichtlich in die verbleibenden 20 Partien. «Wenn wir kämpfen, eine gute Defense spielen und vorne den Ball gut laufen lassen, sind wir immer noch ein Team, das schwer zu schlagen ist», sagte der Würzburger.

Statistik zu San Antonio - Oklahoma