Sanierung des »Weinkasers« schreitet voran

Sanierung Weinkaser schreitet voran
Bildtext einblenden
Foto: Werner Bauregger

Schneizlreuth (wb) – Der »Weinkaser« musste im September letzten Jahres aus Sicherheitsgründen zwischen der Anschlussstelle in die St 2101 am Antoniberg und dem Knoten Schneizlreuth für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Seither werden umfangreiche Sanierungsmaßnahmen in diesem Streckenabschnitt der B 305 durchgeführt. Wie der Leiter des Staatlichen Bauamtes Traunstein, Christian Rehm auf Anfrage mitteilte, sind die maroden Stützmauern auf der gesamten Länge des Sanierungsabschnittes bereits abgebrochen und die entsprechenden Baugruben mit Spritzbeton gesichert.


Von der insgesamt 470 Meter langen neuen Stützmauer sind derzeit 160 Meter und 60 Meter des dazugehörenden auskragenden Geh- und Radweges bereits hergestellt. Wie Rehm weiter mitteilte, liegen die Arbeiten an dem rund 10 Millionen Euro teuren Projekt trotz der Corona-Bedingungen und des anhaltenden schlechten Wetters, welche die Bauabwicklung deutlich erschweren, zeitlich und finanziell im Soll. Der Korpus der Lawinengalerie und der Ersatzbau der zweiten Brücke über den Weißbach, direkt am Eingang der Weißbachschlucht gelegen, wird erst später in einem zweiten Baufenster errichtet. Bereits abgebrochen ist die untere Brücke über den Weißbach, mit deren Erneuerung nun in den nächsten Wochen begonnen wird. Die Kosten für diese Brücke werden mit etwa 2 Millionen Euro zu Buche schlagen. Auch hier liegen die Arbeiten offenbar im Zeitplan. Die Arbeiten werden laut Rehm noch das ganze Jahr 2021 andauern.

fb/red