weather-image
20°

Schäuble in Athen: Kein neuer Schuldenschnitt

Athen (dpa) - Bei seinem ersten Besuch in Athen seit Ausbruch der Krise hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble Griechenland für die Fortschritte im Kampf gegen die Staatspleite gelobt. Einen neuen Schuldenschnitt lehnte der CDU-Politiker bei seiner Stippvisite in der griechischen Hauptstadt jedoch erneut ab. Zugleich bescheinigte Schäuble, Athen habe «große Schritte bei der Konsolidierung seiner Wirtschaft» gemacht. Unmittelbar vor dem Besuch hatte das griechische Parlament heftig umstrittene neue Spargesetze verabschiedet. Doch Brüssel fordert weitere Anstrengungen.

Anzeige