Schäuble kritisiert Hoeneß: «Mehr als großen Mist gebaut»

Berlin (dpa) - Finanzminister Wolfgang Schäuble hat Uli Hoeneß wegen des Umgangs mit seiner Steueraffäre kritisiert. Schäuble sagte der «Bild am Sonntag»: Hoeneß habe mehr als großen Mist gebaut. Steuerhinterziehung sei grundsätzlich eine Straftat. Im Fall Hoeneß sei die Enttäuschung wegen seiner herausgehobenen Rolle und vor dem Hintergrund seines sozialen Engagements besonders groß, sagte Schäuble. Er müsse jetzt mehr Kritik ertragen als andere und könne sich darüber kaum beklagen. Denn Hoeneß habe sich in der Vergangenheit auch nicht durch Zurückhaltung ausgezeichnet.

Anzeige