weather-image

Schäuble will strafbefreiende Selbstanzeige nicht anprangern

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung lehnt eine Abschaffung der Selbstanzeige bei Steuerbetrug wie im Fall Uli Hoeneß ab. Vorläufig sei es geltendes Recht, sagte Finanzminister Wolfgang Schäuble in einer Aktuellen Stunde des Bundestags. Man sollte es dann auch nicht anprangern. Sein Ministerium verwies darauf, dass die schwarz-gelbe Koalition erst 2011 die Vorgaben verschärft habe. Grüne und SPD verteidigten im Bundestag ihre Blockade des Steuerabkommens mit der Schweiz und forderten eine härtere Gangart gegen Steuerbetrug.

Anzeige