weather-image
20°

Schalke-Chef Tönnies wegen möglicher Putin-Reise in der Kritik

Berlin (dpa) - Aus der Politik ist Kritik an Vorstandschef Clemens Tönnies vom FC Schalke 04 laut geworden. Grund ist ein möglicher Besuch des Fußball-Bundesligisten bei Russlands Staatschef Wladimir Putin. In der momentanen Lage eine Einladung in den Kreml anzunehmen und sich so instrumentalisieren zu lassen, zeuge nicht wirklich von Fingerspitzengefühl, sagte CDU-Generalsekretär Peter Tauber der «Bild». Sport könne aufgrund seiner großen gesellschaftlichen Bedeutung nie völlig politikfrei sein. Tönnies hatte auch betont, trotz der umstrittenen Rolle Russlands in der Ukrainekrise zum Schalker Trikotsponsor Gazprom zu stehen.

Anzeige