weather-image
13°

Schmierfink mit schlechtem Gewissen: Geld für Waldkindergarten

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: Polizei Traunstein

Traunstein – Da hatte aber einer ein mächtig schlechtes Gewissen: Ein Schmierfink, der zahlreiche Schriftzeichen am Bauwagen und der Blockhütte des Waldkindergartens Traunstein hinterlassen hatte, zahlte jetzt 350 Euro als Entschädigung.


Es war für die Eltern, Erzieherinnen und Kinder eine böse Überraschung, als sie vor zwei Wochen morgens in den Bürgerwald kamen.

Anzeige

Mit einem gelben Lackspray hatte ein Unbekannter ihren Bauwagen, die Blockhütte sowie einige Schilder und Bäume im Wald beschmiert und zahlreiche Schriftzüge hinterlassen. Der Waldkindergarten erstattete Anzeige bei der Polizei. Vor allem die Kinder konnten nicht verstehen, warum jemand so etwas tut.

Jetzt kam die Überraschung: Im Waldbriefkasten befand sich ein anonymer Brief mit 350 Euro und folgender Nachricht: »Sehr geehrte Damen und Herren, unter starkem Alkoholeinfluss habe ich die Bauwägen Ihres Kindergartens besprüht. Ich möchte mich dafür entschuldigen und lege deshalb 350 Euro als Entschädigung bei.«

Mit dem Geld wird der Verein nun beschmierte Stellen an der Blockhütte abschleifen und auch den bunt bemalten Bauwagen restaurieren lassen. Dennoch werden auch die Eltern zu Schleifpapier und Bürsten greifen müssen, um den Schaden zu beheben. Trotzdem: Die späte Reue hat viele gefreut. ka