weather-image

Schnell, schneller, E-Commerce: 24-Stunden-Lieferung im Online-Handel

Der Online-Handel boomt und ist vor allem in der Vorweihnachtszeit besonders gefragt. Ob Elektrogeräte, Kleidung oder Bücher – alles kann man ganz einfach per Mausklick nach Hause ordern, und das mittlerweile so schnell wie nie zuvor. Immer mehr Unternehmen setzen darauf, ihren Kunden die gewünschte Ware so schnell wie möglich nach Hause zu bringen. Denn wer zuerst liefert, gewinnt.

Effiziente Lagerplanung als Voraussetzung für schnelle Lieferung

Laut einer Studie des EHI Retail Institute zum effizienten Versand- und Retourenmanagement im E-Commerce liefern bereits mehr als 60 Prozent der Online-Shops innerhalb eines Tages oder sogar schneller. Same-Day-Delivery (Lieferung am Tag der Bestellung) ist mittlerweile bei 10 Prozent der Online-Anbieter möglich, in den nächsten drei Jahren möchten 36 Prozent der Unternehmen ihre Kunden innerhalb eines Tages beliefern. Um das zu erreichen, müssen sämtliche Logistik-Prozesse im Hintergrund ineinander greifen. Dazu gehören zum Beispiel eine wirtschaftliche Lagerhaltung und ein reibungsloser Ablauf im Lager. Darauf kommt es an:

Anzeige
  • Größe des Lagers planen: Zu Beginn sollte man sich einen Überblick über die Waren verschaffen: Welche Materialien und wie viele Waren sollen insgesamt gelagert werden? Unbedingt sollte man hier für alle Eventualitäten gewappnet sein und extra Raum für Belastungsspitzen einplanen, aber trotzdem den maximalen Lagerfüllgrad von 90 Prozent nicht überschreiten.
  • Professionelle Ausstattung: Als nächstes ist die Lagerausstattung zu beachten. Die Regale sollten nicht nur platzsparend sein, sondern auch ein simples Handling beim Ein- und Auslagern ermöglichen. Zudem sollte man darauf achten, dass ausreichend Platz für die Transportmittel zur Verfügung steht. Um die Waren problemlos im Lager zu transportieren, benötigen die Mitarbeiter professionelle Maschinen, Arbeits- und Transportmittel von seriösen Fachanbietern. Hubwagen entlasten die Angestellten und schonen deren Gelenke beim Transport schwerer Produkte.
  • Kompetente Mitarbeiter und ein gut eingespieltes Team: Neben diesen "harten" Faktoren zählt das Team zu den wichtigsten Elementen funktionierender Abläufe im Lager. Der E-Commerce ist nicht vorhersehbar, deshalb sollte das Team gut aufeinander eingespielt sein, um für den Fall eines hohen Bestellaufkommens gewappnet zu sein. Dazu ist es hilfreich, ausreichend Mitarbeiter einzustellen und diese gut einzuarbeiten. Sie müssen über alle Abläufe informiert werden und wissen, wo die Produkte in den Lagerregalen wie zu stehen haben und wie viel Ware vorrätig sein muss, damit der Wunschartikel eines Kunden auch immer am Lager und innerhalb kürzester Zeit versandbereit ist. Denn laut diesem Artikel ist eine schnelle Lieferung dem Kunden oft wichtiger als der Preis. 
    Redaktion: Marc Huber 

Bildrechte: Flickr 169 Benjamin Linh VU CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten