weather-image
15°

Schnelle Soldatenkinder

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Die Freude war den Kindern bei der Siegerehrung anzusehen, denn alle bekamen zur Belohnung für die guten Leistungen einen Pokal überreicht. Foto: privat

Bischofswiesen (hw) - Zum wiederholten Mal führte das Unteroffizierskorps des Gebirgsjägerbataillons 232 einen Riesenslalom für die Kinder der Soldaten am Regionalzentrum Götschen durch. Vorrangig stand der Spaßfaktor und das gemütliche Beisammensein im Vordergrund und erst an die zweite Stelle trat der sportliche Wettkampf, auch wenn für die Kinder natürlich die Pokale und die zahlreichen Sachpreise von Waveboard, der Sparkasse und Mac Donalds im Vordergrund standen. Für die Kleinsten wurde am Fuße der Damenabfahrt ein kindgerechter Riesenslalom von Gerd Schelble ausgeflaggt, der von allen Kindern problemlos bewältigt werden konnte. Insgesamt waren hier sieben Kinder der Jahrgänge 2008 bis 2010 am Start.


Ab dem Jahrgang 2007 wurde auf dem Haupthang gefahren mit elektronischer Zeitnahme. Zahlreiche Eltern mit Kuhglocken empfingen die Kinder im Zielraum mit lautem Gebimmel, sodass eine richtige Wettkampfstimmung unterstützt durch Sprecher Stefan Senoner aufkam. Zwei Durchgänge waren zu absolvieren und man merkte den zahlreichen Startern die Freude am Wettkampf an. Heeresbergführer Christian Peschik war verantwortlich für die Kurssetzung und übernahm auch gleich die Funktion des Starters. Mit 28 Kindern war die Zahl wieder größer als im letzten Jahr und das zeigt auch, wie gern die Kinder an diesem Rennen teilnehmen.

Anzeige

Gewertet wurde jeder Jahrgang einzeln für Mädchen und Buben und jedes Kind erhielt aus den Händen der beiden Vorsitzenden des Unteroffizierskorps, Hauptfeldwebel Martin Streif, Hauptfeldwebel Stefan Senoner sowie Stabsfeldwebel Christian Merwald (zuständig für die vielen Sachpreise) seinen Preis.

Gestartet wurde das Rennen mit einem prominenten Vorläufer. Der Kommandeur des Gebirgsjägerbataillons 232, Oberstleutnant Peter Küpper, ließ es sich nicht nehmen, mit Telemarkski das Ganze zu eröffnen. Für die schnellsten Gesamtzeiten gab es zusätzliche Preise, die von der Gebirgsjägerkameradschaft gestiftet und von Gerd Schelble überreicht wurden.

Schnellstes Mädchen mit der Tagesbestzeit war Diana Wegscheider vor Sophie Küpper und Nathalie Bauer. Bei den Buben lag Markus Wegscheider nach zwei Durchgängen am Ende knapp vor Andreas Dobrawa und Benedikt Küpper. Nach Abschluss der Siegerehrung bedankte sich Kommandeur Peter Küpper beim Unteroffizierskorps und beim Regionalzentrum Götschen für die souveräne Abwicklung und freute sich schon auf die Veranstaltung im nächsten Jahr.