Schneller als der Schatten

Lucky Luke
Bildtext einblenden
Schon seit vielen Jahren gibt es Comics mit dem Cowboy Lucky Luke. Foto: picture alliance / dpa Foto: dpa

In diesen Comics ist das Ende fast immer gleich. Am Schluss singt Lucky Luke »Ich bin ein armer einsamer Cowboy« und reitet davon. Davor erlebt er immer neue, witzige Abenteuer im Wilden Westen der Vereinigten Staaten von Amerika. Das sogar schon sehr lange: Vor 75 Jahren erschien der erste Comic mit diesem Cowboy, der nicht viel redet.


Berühmt ist Lucky Luke für seine Schießkünste. Er schieße schneller als sein Schatten, heißt es dann immer. Das ist natürlich witzig gemeint, denn das ist gar nicht möglich. Oder hast du schon mal versucht, deinen Schatten zu überholen?

Erfunden hat Lucky Luke der Zeichner Maurice de Bévère aus unserem Nachbarland Belgien. Er nannte sich selbst einfach Morris. Das klingt auch amerikanischer, so wie sein Held. Lucky bedeutet übrigens auf Deutsch: glücklich.