Schneller unterwegs

Notfall-Hubschrauber
Bildtext einblenden
Der Notfall-Sanitäter Florian Rohloff (links) und seine Kollegen vor dem Hubschrauber «Christoph 47». Foto: Stefan Sauer/dpa Foto: dpa

Wenn ein Alarm eingeht, macht sich die Besatzung von »Christoph 47« schnell auf den Weg. Zwei Piloten, ein Arzt und ein Sanitäter steigen in den Hubschrauber. Wenige Minuten nach dem Alarm sind sie in der Luft. 


Wenn ein Alarm eingeht, macht sich die Besatzung von »Christoph 47« schnell auf den Weg. Zwei Piloten, ein Arzt und ein Sanitäter steigen in den Hubschrauber. Wenige Minuten nach dem Alarm sind sie in der Luft. 

Genau dafür sind der Hubschrauber und seine Besatzung da: Sie helfen, wenn es besonders schnell gehen muss. Der Hubschrauber »Christoph 47« gehört zur Luftrettung Greifswald. Die Stadt liegt im Nordosten Deutschlands nah an der Küste. Mit dem Hubschrauber können die Helfer auch Inseln wie Usedom und Rügen in der Ostsee schnell erreichen. 

Der Notfall-Sanitäter Florian Rohloff mag, dass es mit dem Hubschrauber zu vielen verschiedenen Orten geht. Im Rettungswagen sei das anders: »Du fährst ja nur in deinem Bereich«, erklärt er. 

Bei ihren Einsätzen sehen die Helfer auch viel Schlimmes, etwa bei Unfällen. Nach besonders harten Einsätzen freuen sie sich dann umso mehr auf ihr Zuhause.