weather-image
23°

Schwarze Kultur in «United States of Hoodoo»

Berlin (dpa) - Nach dem plötzlichen Tod seines Vaters begibt sich der afroamerikanische Schriftsteller Darius James («Negrophobia») auf eine Reise quer durch die USA: ein Trip zu den Quellen schwarzer Kultur und Kreativität in Amerika.

Regisseur Oliver Hardt zeigt uns in seiner Dokumentationen die Stationen dieser Reise - von Brooklyn, New York, bis in den tiefsten Süden der Vereinigten Staaten. Musikern, Schriftstellern und Künstlern begegnet James dabei genauso wie einer der bekanntesten Voodoo-Practitioners der USA. «The United States of Hoodoo» ist die zweite Zusammenarbeit von Oliver Hardt mit Darius James. Bei der Recherche zu seiner Doku «Black Deutschland» hatte Hardt James kennengelernt.

Anzeige

The United States of Hoodoo, Deutschland/USA 2012, 100 Min., FSK ab 0, von Oliver Hardt

Filmseite